Erste_Hilfe_2016

Demenzschulung für pflegende Angehörige

Schulung Ehrenamtlicher MA

EduKation: Entlastung durch Förderung der Kommunikation für Angehörige

Wenn ein Familienmitglied an einer Demenz erkrankt, werden die Angehörigen oft vor angsterregende Herausforderungen gestellt. Was können wir tun, wie gehe ich mit meinem Partner oder meiner Mutter/meinem Vater um?

In zehn Doppelstunden werden wir uns dem Thema Demenz mit all seinen Aspekten nähern. Was passiert im Gehirn, wenn jemand dement wird? Welche Auswirkungen hat das auf unser gemeinsames Leben? Solche und andere Fragen werden ebenso behandelt wie Umgangs- und Kommunikationsmöglichkeiten mit einem Kranken oder die Frage, wie man für die Probleme der Zukunft vorsorgen kann. Die Schulung erfolgt nach dem Konzept von Prof. Dr. S. Engel,

Aktuelle Schulungstermine

Termine: 10 x 120 Minuten, Freitags 10.00 – 12.00 Uhr, ab 12. Februar 2016.

Ort: Fachstelle für pflegende Angehörige, Große Bauerngasse 1, 91315 Höchstadt

Leitung: Rosi Schmitt, Fachberaterin
Beitrag: 75,00 €
Begleitbuch: „Alzheimer und Demenzen“, Sabine Engel, TRIAS Verlag, erforderlich. Das Buch ist im Buchhandel oder auch zu Beginn der Schulung bei uns erhältlich. 
(Preis: 24,99 €).

 

Weitere Informationen:

Ansprechpartnerin Rosi Schmitt, Fachberaterin
Fachstelle für pflegende Angehörige
Telefon: 09193 / 5033191
E-Mail: rosi.schmitt@asb-erlangen.de

gefördert vom

Arbeiter-Samariter-Bund
Regionalverband
Erlangen-Höchstadt e.V.

Am Weichselgarten 23
91058 Erlangen

Telefon: 09131 / 62 51 20
Telefax: 09131 / 62 51 201
E-Mail: info@asb-erlangen.de