IMG_2263

Bevölkerungsschutz

Die Sicherheit der Bevölkerung liegt uns am Herzen. Naturkatastrophen wie das Hochwasser 2013 bleiben hoffentlich die Ausnahme. Dennoch sind wir für alle Fälle vorbereitet.

Der Bevölkerungsschutz greift ein, wenn der Rettungsdienst mit der Vielzahl der Verletzten und Betroffenen überfordert ist. Das reicht von der Absicherung der Kollegen der Feuerwehr bei einem langen Feuer, über die Evakuierung eines Krankenhauses, bis zu schweren Unglücken wie schweren Verkehrsunfällen oder Flugzeugabstürzen. Gerade bei großen Naturkatastrophen wie das Hochwasser in Bayern 2013, oder bei der Einrichtung von Notunterkünften für Flüchtlinge packt der Bevölkerungsschutz mit an.

Der Bevölkerungsschutz des ASB Erlangen-Höchstadt besteht aus 3 Einheiten, die unabhängig voneinander eingesetzt werden können.

Einsatz der Unterstützungsgruppe Rettungsdienst

Einsatz der Unterstützungsgruppe Rettungsdienst

Rettungsdienstunterstürtzung

Die Rettungsdienstunterstützung ist immer dann gefragt, wenn schnell ein weiteres Rettungsmittel benötigt wird. Wenn bei Glatteis zu viele Personen stürzen, die Feuerwehr bei einem langen Feuer abgesichert werden muss oder auch wenn nur viele Krankentransporte angemeldet sind, sodass die Ressourcen des Rettungsdienstes nicht ausreichen. Bei Verfügbarkeit wird so schnell wie möglich ein Fahrzeug des Rettungsdienstes mit ehrenamtlichen Personal besetzt. Wenn kein reguläres Rettungsdienstfahrzeug verfügbar ist, wird auf ein Fahrzeug der Schnelleinsatzgruppe Transport zurückgegriffen.

Schnelleinsatzgruppe Behandlung

Die „Schnelleinsatzgruppe (SEG) Behandlung“ versorgt Verletzte direkt vor Ort. Gibt es eine so große Anzahl von Patienten, dass die regulären Rettungsmittel nicht mehr ausreichen, können diese nur nach und nach in Krankenhäuser gebracht werden. Für die Versorgung wird ein Behandlungplatz in einem Zelt aufgebaut. Dort werden Verletzte erstversorgt, gesichtet, stabilisiert und dann nach Priorität in die umliegenden Kliniken verteilt. Als Fahrzeuge stehen ein Gerätewagen Sanität (GW-San) und ein Manschaftstransportwagen (MTW) zur Verfügung. Als Personal kommen in dieser Einheit ein/e Gruppenführer/in  und Einsatzkräfte ab dem Sanitätshelferkurs zum Einsatz.

GW-San

Der GW-San der Schnelleinsatzgruppe bei einem Sanitätsdienst

SEG Transport im Einsatz

Die beiden Notfallkrankenwägen der SEG Transport bei einem Brand

Schnelleinsatzgruppe Transport

Die Schnelleinsatzgruppe (SEG) Transport wird immer dann alarmiert, wenn eine große Anzahl von Patienten transportiert werden muss. Sie wird zum Beispiel eingesetzt, um Patienten von der SEG Behandlung zu übernehmen oder um eine große Anzahl an Erkrankten aus einem Altenheim zu transportieren. Dafür verfügt sie über zwei 2-Tragen Krankenwagen und kann somit vier liegende Patienten gleichzeitig transportieren. Die Fahrzeuge werden analog zum Rettungsdienst wie ein Krankenwagen mit mindestens einer/m Rettungssanitäter/in und einem geeigneter/n Fahrer/in besetzt

Schnelleinsatzgruppe Technik und Sicherheit

Die „Schnelleinsatzgruppe (SEG) Technik und Sicherheit“ stellt die Infrastruktur an der Einsatzstelle für alle anderen Bereiche des Rettungsdienstes sicher, denn gerade ohne Licht uns Strom ist in der Nacht kaum ein Einsatz möglich. Weiterhin kann mit einer Vielzahl von Werkzeugen kleine Instandhaltungsaufgaben selbständig durchgeführt werden, und auch der Bau von Notunterkünften oder anderen Einrichtungen in Katastrophengebieten maßgeblich unterstütz werden. Als Einsatzkraft ist man geeignet, sobald man unseren Hausinternen Technikdienstlehrgang abgeschlossen hat, oder einfach nur Spaß an der Arbeit mit Stromerzeugern, Licht und Werkzeug hat.

Der neue Anhänger Technik und Sicherheit bei einem Sanitätsdienst

Der neue Anhänger Technik und Sicherheit bei einem Sanitätsdienst

Unser Standort

Der Bevölkerungsschutz des ASB Erlangen-Höchstadt ist auf der Rettungswache in der Gundstr. stationiert. Von hieraus decken wir den gesamten westlichen Landkreis und die Stadt Erlangen ab. Für eine Mitarbeit bei uns, ist zwar eine räumliche Nähe zur Wache praktisch, jedoch kein muss. Gerad bei der Einheiten „Technik und Sicherheit“ ist eine schnelle Ausrückezeit nicht das oberste Gebot, und ist deshalb auch für Einsatzkräfte mit einer längeren Anfahrt interessant.

Der Bevölkerungsschutz in Deutschland

Bevölkerungsschutz (früher: Katastrophenschutz) ist eine zusammenfassende Bezeichnung für alle Einrichtungen und Maßnahmen aus den Bereichen der öffentlichen Gefahrenabwehr und umfasst den Schutz von Menschen, Sachgütern und der Umwelt vor dem Eintritt und den Folgen eines Schadensereignisses oder einer Katastrophe.

Durch die übergreifende Bezeichnung „Bevölkerungsschutz“ wird dabei der Tatsache Rechnung getragen, dass zwischen den Maßnahmen des Katastrophenschutzes und dem Zivilschutz im Verteidigungsfall viele Gemeinsamkeiten bestehen, die von den beteiligten Organisationen und Einrichtungen über deren technische Ausstattung und andere Vorsorgemaßnahmen bis hin zu behördlichen Zuständigkeiten reichen (sh. Katastrophenschutz, Zivilschutz).

Interesse geweckt?

Wenn Sie bei uns mitmachen möchten oder weiter Informationen benötigen, melden Sie sich einfach direkt bei uns:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

 

 

Arbeiter-Samariter-Bund
Regionalverband
Erlangen-Höchstadt e.V.

Am Weichselgarten 23
91058 Erlangen

Telefon: 09131 / 62 51 20
Telefax: 09131 / 62 51 201
E-Mail: info@asb-erlangen.de